GETREIDE


Teigwaren.

Weltweit zu bekommen und sättigend. Nachteil ist, dass viel Wasser gekocht werden muss (mehr Brennstoff und Zeit), ausserdem sind Spaghetti zu gross zum Mitnehmen.
Verwende das Kochwasser für die Sause!
Traditionell Italienisch
  • 200 g Hörnchen
  • 250 g Champignons
  • 25 g Sojawürfel / 100 g Hackfleisch
  • 1 Zwiebel + 1 Knoblauchzehe
  • 1 Paprika
  • 0,5 kg Tomaten
  • ½ zakje parmezaanse kaas
  • Basilicum, Oregano od. Italien. Gewürze
Weiche die Sojawürfel in Wasser ein, koche die Pasta.
Röste Zwiebel, Knoblauch, Champignons und Paprika, gib die Tomatenstücke und die weichengeweichten Sojawürfel/Hackfleisch;
würze mit Basilicum und/od. Oregano, dünste 10 Min. Ist die Sause zu dick, dann Nudelwasser dazugeben.
Mit Käse bestreuen.
Gebackene Spaghetti
  • 200 g Spaghetti
  • 1 Porree
  • 1 Knoblauchzehe
  • ½ weisser/grüner/chines. Kohl
  • 1 scharfe Pfefferoni od. Paprika
  • 100 g Speck od. 25g Sojawürfel
  • Salz, Gember (Ginger) und Sojasause
Koche die Spaghetti.
Röste Knoblauch und Porree und Pfefferoni.
Gib die Speckwürfel od eingeweichten Sojawürfel und den feingeschnittenen Kohl dazu. Würze mit Gember und Sojasaus (Ketjap);
10 Min. dünsten lassen und mit den abgegossenen Spaghetti mischen.
Maccaroni (Hörnchen) auf Zigeunerart
  • 200 g Tarhonya, Nockerln od. Spätzle
  • 1 Zwiebel
  • 50 g geräucherter Speck
  • 100 g Wurst (z.B.Chorizo)
  • 100 g Käse
Koche die Pasta.
Röste die Zwiebel.
Speckwürfel rösten, Wurst mitbraten.
Die abgegossenen Nudels dazugeben.
Käsewürfel darüber schmelzen lassen.

Reis.

Reis ist einfach zu bekommen, aber liefert am wenigste Energie von allen Getreidesorten.


Wegen den starken Wind in der Spanischen Hochebene mussten wir einen Windschutz von Steinen bauen um die Paella kochen zu können.
Reis
  • 200 g Reis
  • 2 Zwiebel
  • 150 g Schinken
  • 1 Tl. Curry
  • 1 Dose Mais
  • 1 Dose Erbsen
  • 50 g Erdnüsse
Röste die Zwiebel, gib die Schinkenwürfel, Curry und den rohen Reis dazu. Rühre 1 Min.
4 dl Boullion darunter und koche alles 10 Min.
Gib die Erbsen und den Mais dazu und wärme alles auf.
Garniere mit den Erdnüssen.

Maismehl.

Maisgriessmehl ist auch ein guter Füllstoff und liefert stundenlang Energie. Es ist fast weltweit zu bekommen, in Afrika ist es weiss, sonst gelb.
Polenta
  • 100 g Maisgriessmehl
  • 1 Ei
Bringe ½ l Wasser zum Kochen, lasse das Maismehl hineinrieseln und rühre 2 Min. bis es dick ist.
Schlage 1 Ei hinein und rühre nochmals um. Stelle es in den Schlafsack zum Nachgaren.

Couscous und Bulghur.

Couscous ist grober Weizengriess, Bulghur ist noch gröber. Couscous ist sehr schnell fertig und füllt gut, ist nicht immer zu bekommen. Wenn es nicht zur heimischen Küche gehört, dann ist es in Naturkostläden zu bekommen. In Indien heisst es "suji".


Man braucht natürlich nicht immer selbst zu kochen: Couscous essen in einem Gasthaus in Marokko.
Upma
  • 100 g Couscousmehl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Paprika
  • 1 Tl. Senf
  • 1 L. Curry
  • 1 Dose Erbsen
Röste Zwiebel und Paprika, gib die Gewürze dazu und rühre ½ l Wasser und die Erbsen darunter.
Wenn es kocht das Mehl hineinrieseln lassen, ständig rühren bis es dick ist.
10 Min. warm stehen lassen.
Bulghur Pilaf
  • 100 g bulghur
  • 1 Zwiebel
  • 1 El. Tomatenpüree
  • ½ Tl. Gelbwurzel
  • Bouillonpulver
Zwiebel kleinscheiden und in viel Butter anrösten;
füge den Bulghur hinzu und kurz mit rösten;
Gewürze und Tomatenpüree erbij;
½ l Wasser mit Bouillonpulver hinzu fügen;
10 Min. kochen, 5 Min. warm stehen lassen

Hirse.

Hirse ist nicht so voluminös als Reis und man hat pro Person weniger nötig, also weniger Gepäcksgewicht, es ist auch nahrhafter;in Reform-, Naturkost- od. Türkischen Läden zu erhalten.
Hirserisotto
  • 100 g Hirse
  • 1 Zwiebel
  • 1 Paprika
  • 1 Karotte
  • 1 Tl. Paprikapulver
Röste Zwiebel und Paprika, rühre gewaschenen Hirse darunter und röste 1 Min.
Gib Paprikapulver, 1l Bouillon und die Karottewürfel dazu und lasse alles 15 Min. kochen.
10 Min. warm stehen lassen.
Rezepte mit Hirse, Reis, Buchweizen und Quinua sind für alle diese Gerichte verwendbar.


In Schweden mit seiner grossflächigen Natur ohne Bewohnung war Pfannkuchen backen von unterschiedlichen Getreidearten eine beliebte Tätigkeit.

Buchweizen.

Kasha ist gebrochener, gerösteter Buchweizen. Beide sind schnell gar und benötigen wenig Wasser. Als Griess zu bekommen.
Buchweizenpfannkuchen
  • 100 g Buchweizen
  • 1 Zwiebel
  • 2 Eier
  • 1 El. Sojasause
  • Petersilie
  • 50 g Käse
Koche den Buchweizen gar.
Röste die Zwiebel.
Schlage die Eier schaumig, gib Sojasause, Petersilie und Käse und dann den garen Buchweizen und die Zwiebel dazu;
backe einen dicken Pfannkuchen

Quinua.

Quinua ist ein sehr eiweissreiches Getreide, ursprünglich aus den Anden, wo es natürlich überall zu kaufen ist. Hier ist es im Weltladen od. Reformhaus zu bekommen. Kompakt und leicht um mitzunehmen, Zubereitung ist gleich wie Reis.
Quinuapilaf
  • 100 g Quinua
  • 50 g Salatbohnen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zucchini
  • 3 St. Stangensellerie
Röste die Zwiebel, lasse Quinua kurz mitrösten,
gib ½l Bouillon dazu;
schneide das Gemüse hinein und koche 10 min;
lasse alles noch 10 Min. warm nachquellen.
Quinua atamalada
  • 100 g Quinua
  • 1 Zwiebel
  • ½ Paprika
  • ½ Pack. Rahmkäse, evt Quark (Topfen)
Quinua in 0,25 l Wasser od. Bouillon 15 Min. kochen;
röste Zwiebel und Paprika.
Gib den Rahmkäse od. Quark, Quinua und Salz dazu, aufwärmen.
Tropische Quinua
  • 1 Zwiebel + 1 Knoblauchzehe
  • 100 g Quinua
  • Saft von 1 Orange
  • 50 g tropische Nüsse (Mix)
Koche Quinua in halb Orangensaft und halb Wasser (2 dl insgesamt);
röste Zwiebel und Knoblauch.
Gib die Nüsse, Zwiebel und Knoblauch dazu

Gerste, Roggen und Hafer .

Diese Getreidesortenmüssen zu lange kochen. Bekommt man einmal nichts anderes, dann über Nacht einweichen. Flocken sind schneller zuzubereiten und noch schneller als sie eingeweicht werden. Man kann sie sogar so essen (Müsli) od. mit Wasser zum Brei aufkochen und eventuell Milchpulver darunter mischen.